Tom of Finland. Made in Germany

Frühwerke in Berlin zu sehen

Riesige Muskeln, Beulen und Schwänze, dafür steht Tom of Finland wie kein Zweiter. Jeder, der die Alphamales auf Toms weltberühmten Zeichnungen sieht wird, zumindest hinter vorgehaltener Hand, zugeben: Ja, ich bin schwul, weil ich auf „echte“ Männer stehe. Zu Weltruhm gelang Tom of Finland Ende der 1970er Jahre in Los Angeles. Aber seine Karriere began Jahre zuvor in Hamburg. „Tom of Finland – Made in Germany“ heißt eine aktuelle Ausstellung in Berlin, die sich mit dem Frühwerk des Künstler beschäftigt. Zu sehen in der Galerie Judin bis Ende Dezember.

Dieser Film ist auch als Download verfügbar.
Vollversion 3 Minuten: Download hier.
45 Sekunden Highlights: Download hier.

AboutAdam enthüllt Offer Nissims Geheimnis

Kein Zweifel, Offer Nissim ist der unbestrittene Superstars im Bereich der Produktion von Circuit House Hits. Nur seine Liveauftritte wirkten schon immer übermenschlich. Vielleicht liegt es daran, dass er aus dem heiligen Land kommt und aussieht als sei er der Bruder von Jesus? Kann er also auch neutestamentliche Wunder vollbringen? Starsdernacht, bekannt für investigativen Journalismus auf höchstem Niveau, hat die fast nicht ausführbare Herausforderung einer Hintergrundrecherche angenommen.